Kreditwissen von A bis Z - die wichtigsten Begriffe Teil 2

Erstellt durch Sparkasse Wuppertal, 23.03.2022

Altersvorsorge
Anlageberatung
Bargeld
Baufinanzierung
Bausparen
Finanzberatung
Finanzcheck
Finanzierung
Girokonto
Karten
Kredite & Finanzierung
Kreditkarten
Online-Banking
Sparen & Anlegen
Sparkasse
Vermögensberatung
Versicherung
Wertpapier & Börse
Zahlungen
Sparen & Anlegen
Ganz Wuppertal

In unserem ersten Beitrag haben wir bereits die Begriffe von A-L erklärt.

Heute geht es mit den nächsten Begriffen weiter! 

E bis L

Effektivzins/effektiver Jahreszins
Der Effektiv­zins oder effektive Jahres­zins setzt sich aus dem Nominal­zins und weiteren Kosten zusammen, die bei der Aufnahme eines Kredits anfallen können, wie beispiels­weise eine Vermittlungs­provision bei einer Bauf­inanzierung oder die Kosten für die Grundschuld­bestellung. Der effektive Jahres­zins umfasst also alle Kosten, die für einen Kredit anfallen.

Eigenkapital
Das Eigenkapital umfasst alle verfügbaren Vermögens­werte eines Kredit­nehmers.

Einkommens­nachweise
Um sich zu vergewissern, dass Sie sich einen Kredit und die monatliche Belastung leisten können, benötigt die Sparkasse einen Nachweis über Ihr Einkommen. Dazu können beispiels­weise die letzten drei Gehalts­abrechnungen dienen.

Insolvenz/Privatinsolvenz
Sind Privat­personen oder Firmen zahlungs­unfähig, können sie ihren Zahlungs­verpflichtungen nicht mehr nachkommen – und sind damit insolvent. Umgangs­sprachlich werden heute noch die alten Begriffe "Konkurs" oder "Bankrott" verwendet.

Konsumentenkredit
Diese Form des Raten­kredits ist (im Gegensatz zum Immobilien­kredit) nicht zweckgebunden. Er wird meist für Objekte des täglichen Gebrauchs (wie etwa Fernseher, Waschmaschine oder auch eine Reise) genutzt.

Kreditoptimierung/Umschuldung
Bei der Umschuldung werden ein oder mehrere Kredite in einen neuen Kredit überführt. Häufig geschieht dies, um die monatlichen Raten zu senken. Das kann zu einer längeren Laufzeit der Rückzahlung führen.

Kredit­versicherung/Rest­schuld­versicherung/Rest­kredit­versicherung
Die Rest­schuld­versicherung über­nimmt die weiteren Kredit­zahlungen, wenn der Kredit­nehmer selbst sie wegen Arbeits­losig­keit, Arbeits­unfähig­keit oder Tod nicht mehr aufbringen kann.

Kreditvertrag
Er regelt alle Konditionen (wie Höhe, Kosten und Laufzeit) zwischen Kreditgeber und -nehmer.

Kündigung
Der Schuldner kann einen Rest­kredit­betrag vorzeitig zurück­zahlen. Dafür nutzt er entweder eigenes Kapital oder er löst den noch bestehenden Betrag mit einem neuen Kredit ab (Umschuldung). Dabei können aber Kosten (wie die Vorfällig­keits­entschädigung) entstehen.

Laufzeit
Bis zum vereinbarten Ende einer Lauf­zeit muss der Schuldner den Kredit samt Zinsen zurückzahlen.

 

Im nächsten Beitrag geht es mit den Begriffen M-Z weiter. 
Alle wichtigen Informationen gibt es unter www.sparkasse-wuppertal.de oder vor Ort in einer unserer Filialen.

Deine Sparkasse Wuppertal

 

 

Quelle:
Kredite und Finanzierungen | Stadtsparkasse Wuppertal (sparkasse-wuppertal.de)

Die Inhalte liegen im Verantwortungsbereich des Partners.

Bliggit immer mit dabei!

  • Alle wichtigen Infos aus dem Tal
  • Ein zentraler mobiler Zugang
  • Dein smarter Alltagshelfer
  • Keine Events mehr verpassen
  • Spannende Angebote
Google Play